ANNA GIORNALISTA

03.08.2016
DIY

Bim Bam Bommel

Ich glaube, es gibt wenige Modephänomene die so süße Namen haben wie momentan die Bommel (oder Pompons). Der Name passt jedenfalls hervorragend zu ihrem Aussehen. Kleine runde Wuscheldinger würde ich vielleicht dazu sagen, wenn es keinen Namen gäbe. Jedenfalls habe ich unsere Urlaubswochen dazu genutzt, das Selbermachen von Bommeln auszuprobieren.

Ich habe mich daran erinnert, dass wir in der Grundschule einmal Bommel gebastelt haben. So in der zweiten oder dritten Klasse. Als ich im Internet nach Anleitungen recherchiert habe, ist mir dann auch ziemlich schnell wieder alles eingefallen. Wie ich vorgegangen bin, werde ich in den nächsten Tagen in einem separaten Blogpost erklären. Jetzt geht es erst einmal um das Ergebnis:

Meine hier schon ein paar Mal gezeigte Strohtasche von Mint and Berry hat ein Makeover bekommen! Ich habe auf verschiedenen Blogs die Taschen von Rae Feather und Yonder gesehen. Und ich habe mir gedacht, dass man solche "Pompon-Baskets" relativ einfach nachmachen kann. Strohtaschen oder Korbtaschen bekommt man momentan fast überall (zum Beispiel im Sale bei H&M oder hier) und das Bommelwickeln ist tatsächlich kinderleicht. Meine älteste Tochter (5 Jahre) hat auch ein paar eigene Bommel gebastelt. 

Insgesamt habe ich acht Bommel in vier unterschiedlichen Farben gewickelt, alle in gleicher Größe. Am Ende werden die Bommel mit einem Wollfaden zusammengeknotet. Diesen Knotfaden habe ich etwas länger gelassen, ihn in eine Stopfnadel gefädelt und so die Bommel an die Strohtasche genäht bzw. festgeknotet. Sie halten also ganz gut, aber falls der Trend irgendwann einmal vorüber sein sollte, kann man sie auch problemlos wieder abschneiden, ohne die Tasche zu beschädigen.

Da meine Bommeltasche auf Korsika noch nicht fertig war, haben wir die Tasche vor deutscher Kulisse fotografiert. Ich habe ein farblich neutrales, leicht maritimes Outfit gewählt, damit die Bommel schön zur Geltung kommen.

Tasche: DIY; Badeanzug: Esprit (jetzt im Sale!); Fransen-Culottes: Zara (ähnlich: hier); Sandalen: Mango

Zum ersten Mal verlinke ich heute zu RUMS.