ANNA GIORNALISTA

23.11.2016
DIY

Pastell und Parka

Mitten in den trubeligen Umzugsvorbereitungen zeige ich euch jetzt doch noch ein Outfit. Am Sonntag haben wir es tatsächlich geschafft, bei einem Spaziergang ein paar Fotos zu knipsen. Hach ja, und in Zukunft werden wir hier wahrscheinlich auch nicht mehr spazieren gehen, deshalb sind das auch irgendwie schöne Erinnerungsbilder an diesen Park (der eigentlich ein Friedhof ist), ganz in der Nähe von der Wohnung, in der wir in den vergangenen Jahren gelebt haben.

Ich habe mir vorgenommen, meine Kleidungsstücke und meine Outfits noch etwas mehr nach ihrem Realismus-Faktor auszuwählen. Und bei diesem Outfit ist es definitiv so, dass ich es schon einige Male im Alltag getragen habe. Also auf dem Weg zum Kindergarten, beim Einkaufen und so...

Das Sweatshirt habe ich mir vor ein paar Wochen genäht. Der Stoff ist ein rosa Sweat mit Alpenfleece-Innenseite, den ich im Frühjahr bei Vollstoff gekauft habe. Es war mein erstes Experiment mit einem Sweatshirtstoff dieser Art. Und ich finde, der Stoff fühlt sich toll an, aber er näht sich doch eher bescheiden. Weil er sehr dick ist, werden die Nähte nicht so präzise, wie ich das eigentlich gerne habe. Und mir fehlt eine Overlockmaschine, um diesen dicken, elastischen Stoff angemessen zu versäubern. Mit einem Zickzackstich ist das einfach nicht so der Hit. Dennoch ist der Pullover soweit ganz gut gelungen und für den Alltag sehr praktisch. Eben einfach etwas Warmes zum Überziehen, insgesamt recht unempfindlich und gut zu waschen. Als Mutter muss ich dann eben doch beachten, dass an meinen Oberteilen potentiell das Baby ziehen (oder auf sie draufspucken) kann.

Der Pullover ist übrigens nach diesem Burdaschnitt genäht. Ich finde, er ist ganz ok, aber eigentlich mag ich Pullover mit langen, geraden Ärmeln lieber. Also war es eher ein Schnitt zum Ausprobieren, aber nichts, was ich in Serie nähen werde. Den Parka habe ich vor genau einem Jahr genäht. Hier habe ich schon darüber gebloggt. Ich freue mich immer noch über das gute Stück und trage ihn sehr gerne, wenn das Wetter es zulässt (also wenn es kalt und trocken ist). Wie gefällt euch die Kombi von Pastellfarben und Parka?

Parka: Selbstgenäht nach Burdaschnitt 113 aus 11/2011

Sweater: Selbstgenäht nach Burdaschnitt 127 aus 08/2013

Jeans über TK Maxx

Schuhe: Deichmann

Dieser Beitrag ist verlinkt bei RUMS.